Peggy und Marco Lachmann-Anke - Fragezeichen (Pixabay CC0 Public Domain)

Bei genauerer Betrachtung gibt es für mich eine ganze Reihe von Unstimmigkeiten zu den Vorgängen am Abend des abgesagten Länderspiels #GERNED vom 17.11.2015. Die Berichterstattung in den Medien und das tatsächliche Handeln der Behörden passen für mich einfach nicht zusammen, sind meiner Meinung nach einfach nicht schlüssig.

Überschattet werden in diesen Tagen alle Berichte in Print, Radio oder TV von Wörtern und Sätzen, die sehr viel Spiel lassen für Spekulationen um die Vorgänge, die zur Absage des Spiels geführt haben, oder diese sogar noch befeuern. Die wenigen Berichte die konkreter sind, deren Quellenangaben sind in meinen Augen fragwürdig und werden vor allem zu wenig hinterfragt. Und diejenigen, die endlich die Verunsicherung stoppen und Fakten liefern könnten, die produzieren dann eher so wenig beruhigende Sätze wie “Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern”.

Ich will hier nur auf drei immer wieder angesprochene Details eingehen, die bei mir seit dem abgesagten Spiel massive Kopfschmerzen hervorrufen: den erwähnten Rettungswagen mit dem möglichen Sprengsatz, die auf einmal (un)bekannte mutmaßliche Tätergruppe und das Telefongespräch eines Informanten (V-Mann?).

Einsatzwagen / Rettungswagen

Die Syker Kreiszeitung will am Spieltag von ihrer Quelle zweimal bestätigt bekommen haben, dass ein Rettungswagen mit Sprengstoff bestückt im Stadion (oder direkten Umfeld) hätte explodieren sollen. Diese, als konkrete Warnung gekennzeichnete Nachricht, verbreitet sich wie ein Lauffeuer über Twitter, Facebook und andere Medien. Es gab wohl auch mindestens einen Rettungswagen der auf dem Stadiongelände durchsucht wurde. Gefunden wurde nichts, in ganz Hannover nicht.

Ein Teil meiner Fragen hierzu: Wurden außerhalb des Stadionbereichs Einsatzfahrzeuge durchsucht? Wurden Einsatzkräfte in und um Hannover angewiesen verstärkt auf Ihre Fahrzeuge zu achten? Gab es in der letzten Zeit Diebstähle von Rettungswagen oder werden Einsatzfahrzeuge sogar vermisst? Wurden seit dem Spielabend Fahrzeuge auf mögliche Beschädigungen, die auf einen Diebstahl hindeuten, kontrolliert? Gibt es inzwischen für alle Fahrzeuge und deren Halter mit “Zugangsberechtigung für den Stadionbereich” eine verschärfte Nachkontrolle? Gab es von Einsatzwagen an dem Tag ungewöhnliche, nicht dem gefahrenen Einsatzzweck entsprechende, Fahrten?

Diese Fragen haben zur Zeit nur eine Antwort: Nein. Dann kann es in meinen Augen auch nur eine Mutmaßung und somit keine konkrete Gefahr gewesen sein, denn ansonsten hätten hier massive Kontrollen längst stattfinden müssen. Es handelt sich vielmehr für mich um eine theoretische Möglichkeit eines Anschlagmittels, wie wir es aus Übungen von Sicherheitskräften für Terrorszenarien kennen.

der erneute eine Anruf

Es mag durchaus an der jeweils (aktuellen) angespannten Situation liegen das die Gewichtung eines Neun-Sekunden-Anrufs so eine abschließend absagende Wirkung entfacht, ein Länderspiel / einen Karnevalsumzug kurzfristig auszusetzen. Dann sind aber die Personen die hier diese Gefährdungseinschätzung abgeben in meinen Augen nicht ausreichend geschult und haben einfach kein gutes Gespür. Zum zweiten Mal in einem Jahr eine ähnlich gravierende und weitreichende Maßnahme aufgrund eines Anrufs, das macht mich schon stutzig ob der blanken Nerven der Entscheider.

Zumal bereits zum Schoduvel in Braunschweig es offiziell diesen einen Anruf eines Informanten gab. Bis heute gibt es hierzu allerdings nur betretenes Schweigen der Behörden statt Aufklärung. Dies wird, meine Vermutung, bei den Vorgängen in Hannover sich auch nicht anders entwickeln. Einfach mal im Raum stehen lassen, wird schon Gras drüber wachsen.

Fünf Täter (vier Männer und eine Frau)

Auch die auf einmal aus dem nichts verkündete Strafanzeige gegen Unbekannt passt nicht zu der Suche nach einer Gruppe von fünf mutmaßlichem Tätern.

Was steht denn nun in dem so streng gehüteten Geheimbericht des Verfassungsschutzes, der gestern plötzlich bekannt wurde? Welches Datum trägt der überhaupt und ist es der Bericht des befreundeten Nachrichtendienstes der erst übersetzt werden musste? Ist es das Schreiben von dem der bayrische Innenminister erfährt und den Eingang den er bestätigt, lange bevor der niedersächsische Innenminister überhaupt weiß, dass es so eine Information geben soll?

Es soll eine konkrete Gefahr einer konkreten Tätergruppe gegeben haben, aber es gibt eine unkonkrete Fahndung nach einem unkonkreten und auch noch dazu unbekannten Personenkreis, aber mit konkret definierter geschlechtlicher Zusammensetzung? Wo bleibt die Großfahnung, die Suche über die Medien oder das gerne von der Polizei in Niedersachsen genutzte Mittel Facebook? Geschweige denn, wo sind die Namen und Fotos der als Täter in Betracht gezogenen Personen? Warum wurden die Bahnhöfe ob der angeblich so konkreten Gefahrenankündigung nicht geschlossen?

Auch hier wieder mehr Fragen wie schlüssige, und im Zusammenhang eigentlich logisch erforderliche, Antworten. Zumal sich durch den Zeitstrahl der Abläufe seit Dienstag Mittag, wann welche Äußerung getroffen wurde, noch viel mehr Fragen ergeben.

Antworten bitte

Für mich ist das alles, insbesondere das Verhalten der Innenminster und deren unterstellten Dienststellen, mehr als nur fragwürdig und sehr nebulös. Das ist für mich keine Taktik a) das maue Gefühl in der Magengegend zu beruhigen, geschweige denn b) mögliche (so es sie gibt) Terroristen dingfest zu machen.

Für mich ist es im Moment ein Komplettversagen der Entscheidungsträger der Sicherheitskräfte. Entweder sie haben wirklich Dinge gewusst und dann nur halbherzig, nicht konsequent genug und absolut fahrlässig bei so einer Bedrohungslage, agiert. Oder es ist alles heiße Luft und die tröpfchenweise Verunsicherung durch maximale Nichtinformation soll vom Versagen ablenken.

Ich glaube daher nach wie vor nicht daran, dass Hannover oder das stattfindende Länderspiel an diesem Abend wirklich ein Ziel eines Terroranschlags hätte werden sollen. Vielmehr ist es meiner Meinung nach der übersensiblen Situation nach Paris geschuldet, dass das Spiel abgesagt wurde, um eben durch eine möglicherweise bei kleinstem Anlass verursachten Panik, keine Massenpanik zu bekommen.

Oder bewege ich mich da auf einem gedanklichen Holzpfad, und habe einfach schon zu viel Vertrauensvorschuß gewährt, aber eben nicht bestätigt bekommen?

Bildquelle(n):

  • Peggy und Marco Lachmann-Anke – Fragezeichen (Pixabay CC0 Public Domain): Link zur Bildquelle